Auf baden2012.de wollen wir dir die wunderschöne Region Baden in Baden-Württemberg vorstellen und zeigen, was sie für Sehenswürdigkeiten und Attraktionen bereit hält. Aber auch Bayern mit allen seinen Neuigkeiten und Sehenswürdigkeiten ist natürlich nicht zu verachten. Neben vielen Informationen zum historischen Hintergrund und der Entwicklung dieser Region bis heute, gehören auch kleine Reiseführer der beliebtesten Städte und Umgebungen Badens dazu. Mit immer neuen Beiträgen wollen wir euch Baden von seiner besten Seite zeigen und die Vielseitigkeit dieser wunderschönen Region in Baden-Württemberg präsentieren. Rein schauen lohnt sich also.

Das schönste Fleckchen Erde zwischen dem Elsass und der Schweiz

Im Südwesten Baden-Württembergs finden wir die Region Baden direkt am Rhein. Große Städte wie zum Beispiel Karlsruhe, Freiburg im Breisgau oder Mannheim und Heidelberg liegen in diesem vielseitigen Gebiet und machen Baden zu der beliebten Reiseregion, die es ist. Mit den vielen Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und anderen Erlebnismöglichkeiten bietet es nicht nur Wanderbegeisterten, sondern auch Familien mit Kindern oder Paaren ein tolles Reiseziel und den perfekten Ort, um einfach mal einen richtig schönen Urlaub zu machen. Dabei ist egal ob nur über ein Wochenende oder zwei ganze Wochen; es lohnt sich auf jeden Fall!

Die Geschichte hinter Baden

Seinen Namen hat die Region Baden von den Markgrafen von Baden. Diese Adelsfamilie lebte im 12. Jahrhundert und Hermann II., der sich nach dem Stammsitz der Burg Hohenbaden benannte, brachte den Namen Baden in die Familie. Das Baden wie wir es heute kennen entstand am Anfang des 19. Jahrhunderts unter Napoleon und dem badischen Gesandten Sigismund Freiherr von Reitzenstein. Dieser gilt auch als eigentlicher Gründer des Badens.

Nachdem Baden dann im Jahr 1871 dem Deutschen Reich beitrat und dieses im Ersten Weltkrieg eine Niederlage erlitt, wurde Baden eine Republik. Diese wurde dann in der Nachkriegszeit in der Mitte geteilt und bis zum 01. Januar 1973 zu Nord- und Südbaden. An diesem Tag wurde eine Kreisform des Gebietes vollzogen und die historischen Grenzen aufgehoben. Seitdem besteht Baden so wie wir es heuten kennen und lieben.

Städte und Landschaften, die begeistern

Ganz besonders für Naturliebhaber hält das wunderschöne Gebiet Baden tolle Landschaften bereit. Das gut 15.000 Quadratkilometer große Baden beherbergt einige der wohl schönsten Orte Deutschlands und wird dadurch für Touristen auf der ganzen Welt zu einem sehr begehrten Reiseziel. Ohne Frage ein im wahrsten Sinne des Wortes riesiges Highlight ist der wunderschöne Schwarzwald. Deutschlands größtes Mittelgebirge ist für viele Deutsche und auch viele Touristen aus der ganzen Welt der beliebteste Urlaubsort und das nicht nur für Familien. Neben der herllichen Waldlandschaft gibt es natürlich auch andere Orte wie den Titisee oder die verschiedenen Talsperren hier zu bewundern. Wer sich lieber dem Abenteuer widmen will, kann ebenfalls den Feldberg besteigen oder die Triberger Wasserfälle besuchen.

Wer weniger wegen der Natur in Baden zu Besuch ist, der sollte auf jeden Fall die Städte Bad Säckingen oder Heidelberg anfahren. Das kleine Städtchen Bad Säckingen mit gut 17.000 Bewohnern scheint auf den ersten Blick wie jeder Ort in dieser Größe zu sein, doch hier finden wir, mit 203,7 Metern, die längste gedeckte Holzbrücke Europas. Ein weiteres tolles Ziel ist das Schloss Schönau, welches auch das Hochrheinmuseum beherbergt.

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen

Europa-Park in Rust - Quelle: Europa-Park

Europa-Park in Rust – Quelle: Europa-Park

Ganz egal wo wir uns in Baden aufhalten, wir finden eigentlich überall tolle Sehenswürdigkeiten und Attraktionen für Familien mit Kindern, Wanderbegeisterte oder auch Historik- und Sportfreunde. Das Angebot ist so riesig, dass nicht nur ein Urlaub ausreicht um alles sehen und bewundern zu können.

Für Familien mit Kindern

  • Europa-Park Rust
    Wie der Name dieses bekannten und beliebten Freizeitparks schon sagt, finden wir hier einige verschieden Themenbereich, die sich auf bestimmte europäische Länder spezialisiert haben. Beispielsweise gib es hier die Niederlande mit Windmühlen, Österreich mit seinen Bergen oder Italien mit maurischen Toren und Brunnen. Jeder Themenbereich ist eine kleine Hommage an sein großes Vorbild. Doch was es für Kinder vor allem so beliebt macht, sind die über 100 Shows und 13 Achterbahnen. Für jeden ist hier etwas dabei und jedes Jahr kommen neue Attraktionen dazu.
  • Der Wichtelpfad im Auerhuhnwald
    Ab Mitte Mai geöffnet erwarten Kinder und Eltern auf dem Wichtelpfad, der in der Gemeinde Feldberg im Schwarzwald liegt, ganze 2400 Kinderschritte auf der Suche nach dem Auerhahn Anton, welchen die Wichtel hier suchen. Die Kinder begleiten die Wichtel Ferdinand und Velt bei der Suche und nehmen Teil an den Abenteuern, die sie auf diesem Weg erleben. Ein zauberhaftes Erlebnis für Groß und Klein.

Für Wanderbegeisterte

  • Der alternative Wolf- und Bärenpark Schwarzwald
    In diesem Park in Bad Rippoldsau-Schapbach haben auf einem zehn Hektar großem Gehege elf Bären und zwei Wölfe eine artgerechte, neue Heimat gefunden, die in ihrem bisherigem Leben kein wirkliches Glück hatten. Meist kommen sie aus schlechter Haltung oder anderen problematischen Lebenssituationen. Hier leben Wölfe und Bären gemeinsam im Wald und auf Wiesen und nutzen ihre zweite Chance. Auf extra angelegten Wegen können Besucher die Tiere beobachten und die Natur um sie herum genießen. Führungen und viele weitere Angebote stehen ebenfalls zur Verfügung.
  • Schwarzwaldbahn Erlebnispfad
    Start- und Zielpunkt dieses einzigartigen Wanderpfades ist der Bahnhof Triberg. Wer hier startet kann sich zwischen zwei verschiedenen Wegen entscheiden: dem unteren Erlebnisweg und dem oberen Erlebnisweg. Der untere Erlebnisweg ist 6,5 Kilometer lang und beansprucht eine reine Gehzeit von etwa zwei Stunden. Währenddessen finden wir acht Stationen, die zum Verweilen und Bestaunen einladen. Beispielsweise die Ausstellung des Triberger Bahnhofs, der obere Dreibahnenblick oder der Gremmelbacher Tunnel gehören dazu. Der obere Bahnerlebnisweg ist 6,0 Klimeter lang und sieht ebenfalls eine Gehzeit von ca. zwei Stunden vor. Die Stationen neun bis 16 warten hier auf euch.

Für Wassersportler und die, die es gern werden wollen

  • Der Schluchsee
    Mitten im Schwarzwald liegt der Kurort Schluchsee direkt neben dem gleichnamigen See. Dieser ist der größte See in der ganzen Region und und auch der sauberste Badesee in ganz Deutschland. Sehr beliebt ist er jedoch vor allem bei Wassersportlern, da er das Wassersportzentrum im Schwarzwald ist. Sowohl Surfen und Segeln als auch Angeln und Tauchen ist hier sehr gut möglich und im Freizeitbad aqua fun können Klein und Groß Spaß haben und nach Lust und Laune schwimmen. Doch auch wenn man nicht ins Wasser möchte ist der Schluchsee das ganze Jahr über einen Besuch wert.
  • Der Titisee
    Auch dieser See, der zu den beliebtesten und bekanntesten Ausflugszielen in Deutschland gehört, hält einiges für Wasserfreunde bereit. Neben dem temperierten Freibadbecken steht auch ein Badebereich im Titisee zu Verfügung, der für Kinder Rutsche, Sprungbrett und ein Schwimmfloß bereithält. Hinzukommt ein SUP/Kajak Verleih, sowie Aquafitness und ein Schwimmkurs für die Kleinsten unter euch.

Traditionen der Badener

Obwohl Baden als Region eigentlich zu Baden-Württemberg gehört, haben die Badener doch über die Jahre ihre ganz eigenen Traditionen und Bräuche entwickelt. Zum einen gibt es da natürlich die regionale Küche, die für Baden und den Geschmack der Bewohner dort steht. Ein absolut beliebter und verbreiteter Klassiker ist hier auf jeden Fall die Schwarzwälder Kirschtorte. Doch auch Gerichte wie Strübli, Bibbeliskäs und Flädlesupp gehören in jedes badische Kochbuch.

Doch neben diesen leckeren Rezepten gibt es eines, das auf jeden Fall jeder Badener im Schlaf kennt: das Badenerlied, was soviel wie die Landeshymne ist. Seit den 1990er Jahren ist es feste Tradition, dass vor dem Beginn der Spiele in den Stadien Badens gesungen wird. Der SC Freiburg oder der TSG 1889 Hoffenheim sind nur zwei der Vereine. Hierbei merkt man auch das Bewusstsein der Badener für sich selbst und ihre Heimat.

Aussenstehenden wird auch mit Sicherheit ein weiteres Detail auffallen, was die Badener ausmacht: ihre Dialekte. Eine der zwei verschiedenen Dialektgruppen, die in dieser Region gesprochen werden, ist die der fränkischen Dialekte. Hierzu gehören pfälzische, ostfränkische und auch südfränkische Mundarten, die überwiegend rund um Mannheim und Heidelberg angesiedelt sind. Die andere Dialektgruppe ist die der alemannischen Dialekte. Zu dieser Gruppe gehören schwäbisch oder auch hochalemannisch, die in den meisten Teilen Mittel- und Südbadens gesprochen werden.

Die schönste Region in Süddeutschland

Wie ihr seht hält Baden so viele einzigartige Attraktionen, Sehenswürdigkeiten und atemberaubende Landschaften für euch bereit, dass wir euch hier nur einen Bruchteil davon kurz aufzeigen können. Genau aus diesem Grund wollen wir auf baden2012.de noch viele weitere Beiträge rund um das Badener Land und seine Besonderheiten veröffentlichen, die euch noch viel mehr von dieser Region präsentieren werden. Wir freuen uns auf eure Kommentare und wünschen euch viel Spaß auf baden2012.de.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück